Kaum 40 km westlich von Köln, auf dem von Wassergräben und einem herrlichen Park umgebenen Schloß Paffendorf, haben wir das
ERSTE EUROPÄISCHE HARMONIUMFESTIVAL
angesiedelt – und laden Sie zu einem erlebnisreichen Herbstwochenende ein, an dem Ihnen internationale Künstler ein lange vernachlässigtes Instrument vorstellen werden: das Harmonium.
Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert hat es im Musikleben einen bedeutenden Stellenwert eingenommen.

Während das Druckwindharmonium überwiegend im kirchlichen und konzertanten Bereich als „orgue expressif“ wegen seiner durch die Expressionsvorrichtung stufenlos variablen Dynamik geschätzt wurde, spielte im bürgerlichen Haushalt das Saugwindharmonium eine wichtige Rolle.

Dort war es – mangels technischer Reproduktionsmöglichkeiten für die Musik, die man zu seiner eigenen Erbauung und Unterhaltung noch selbst machen mußte – in der Regel ein kostengünstiger Klavierersatz, vergleichbar dem Keyboard heute.

Den Blick (und vor allem die Ohren) für beide Arten des Harmoniums zu schärfen, ist das Anliegen dieses Festivals: Wir möchten der historischen Aufführungspraxis von Originalliteratur ihren Raum geben, aber auch vorurteilsfrei die klangliche Vielfalt beider Konstruktionsformen und die Spannweite der Einsatzmöglichkeiten des Harmoniums in allen Musikbereichen zeigen.